Planungsbüro für Gebäudetechnik Wolfgang Neumann - Erfahrung und Innovation ergibt die beste Lösung
Energie - Umwelt und Kosten
 
Sichere und bezahlbare Energie ist für unsere Wirtschaft und für uns Bürger überlebenswichtig.
Zur Zeit gibt es einen Umbruch in der Gesellschaft, der auch kritisch begleitet werden muss.
 
Zuerst eine Richtigstellung:
Laut dem II Hauptsatz der Thermodynamik, kann man Energie nicht regenerieren oder erneuern!
Man kann Energie nur umwandeln.
Somit bitte ich zu vertstehen, dass ich immer von alternativen- und nicht von regenerativen- oder erneuerbaren Energien spreche.
Wenn ich doch diese beiden o.g. falschen Worte benutze, ist das aus Versehen. 

Wem nützt was?
 
Eine einfache Frage, die jedoch und insbesondere in Deutschland (natürlich auch der ganzen Welt), dem Bürger niemand ehrlich und offen beantwortet.
Neue Energieformen zu entwickeln und in die reale Wirtschaft zu überführen, ist unbedingt notwendig.
Jedoch sollte offen und ehrlich über ein FÜR und WIDER jeglicher Energieerzeugungformen und auch anderer Technologien gesprochen werden.
Bisher ist der öffentliche Disput überwiegend ideologisch geprägt.
Oder wie in der swr- Sendung "Odysso" z.B. über die Windkraftnutzung gesagt wurde: Reines Big Business und schon lange nicht mehr Weltenrettung.

Mangelnde Information und Beratung führt dazu, dass Gemeinden und Städte - somit die Bürgerschaft - sehr oft Entscheidungen mit ungeahnten und tiefgreifendne Auswirkungen treffen müssen.

In den letzten Jahren wurden viele Informationen zusammengetragen, die für die Entscheidungsfindung in Bezug von Regional-, Flächennutzungs- und Bebauungsplänen - aber auch für für Genehmigungen von Standorten und sogar Gesetzgebungen, von entscheidener Bedeutung sein können.
Hier und da könnte auch einer unserer führenden Politiker partizipieren.

In den nächsten Jahren werden Milliarden € weniger Tranferleistungen in die neuen Bundesländer fliessen. Die Staatsverschuldung ist gigantisch. Somit werden auch dort Sparzwänge auftreten.
Ein weiteres Abwandern der Industrie - auch durch zu hohe Energiepreise - muss verhindert werden.

Natürlich kann hier nur Auszugsweise dargestellt werden. 
 
Folgende erste Fragen sollen hier gestellt werden:
 
Was kostet die Einführung und Implementierung neuer Energieerzeugerformen?
 
Welchen Einfluss auf Umwelt und Wirtschaft entstehen - oder sind schon entstanden?
 
Stimmen die Zahlen und Angaben, die aus Politik und betroffener Wirtschaft kommen?
 
Ist CO2 schädlich und wenn ja, was kann alleine Deutschland mit ca.
500.000.000.000,00 € zusätzlicher Kosten - durch den weiteren Ausbau  alternativen Energien - bis 2020 weltweit erreichen?
 
Was passiert mit den Menschen und den Tieren, wenn aus einer Landschaft eine Industriezone wird?

Was passiert mit der Einnahmequelle Tourismus, wenn die Landschaft so enorm verändert wird?

Was passiert mit den Bürgern, der Kaufkraft, der Industrie, dem Handwerk, den sozialen Strukturen und auch mit dem Frieden untereinander.

Warum spart man nicht einfach - mit wenigen Kosten - Energie ein?
Wenn es denn überhaupt sein muss?
Warum produziert man teuere Energie, die kein Mensch mehr bezahlen kann? Besonders nicht die Wirtschaft?

Hierzu eine Sudie, die ich für die Industrie anfertigen durfte.
Der Einbau einfachster Technik mit wenig Invest spart bis zu 50 % Energie ein.
 
 

Oder was ist mit der Tiefengeothermie?
Oder der oberflächennahen Geothermie?
Diese Ereugungsarzten sind bisher auch sehr teuer. Auch gibt es Probleme mit Erdabsenkungen und MInierdbeben, die jedoch mit Forschung aus der Welt geschaffen werden können.
Warum treibt man hier die Entwicklung nicht viel intensiver voran?
Die Tiefengeothermie ist eine kommunale Art, Energie zu erzeugen.

Warum baut man nicht in D die gleichen Kraftwerke wie in der restlichen Welt?

Natürlich sind diese Fragen und die Recherchen dem einen und anderen Lobbyisten ein Dorn im Auge.
Kommunale Energieerzeugung mit Nutzung der Abwärme/ Kälte.
Gewächs- und Kühlhäuser direkt vor Ort! So viel Land liegt brach.
Preiswerte Abwärme und somit auch Kälte im Überfluss.

Das bedeutet aber, dass keine neuen Überland- oder unterirdischen- Leitungen gebraucht werden.
Weniger LKW, die Blumen aus Amsterdam oder Spanien nach Berlin fahren. Weniger Flugzeuge, die Rosen aus Nigeria einfliegen. Weniger Straßenreparaturen, da weniger Belastung.

Jedoch mehr Arbeitsplätze im Inland im unteren und mittleren Lohnsegment.
Mehr Investition im Handwerk und Mittelstand.

Zu diesem Thema wurde eine Studie (ein reales Projekt) für eine ganze Region angefertigt. Aus Datenschutzgründen kann diese hier nicht einstellen werden.

Es gibt also schon fast alles! Warum wird es nicht weiter erforscht und realisiert?
Warum werden für und durch den Bürger und die Städte/ Gemeinden sinnvolle Konzepte nicht nach vorne getrieben und statt dessen die Landschaft voll Windkraftanlagen gestellt, die einzig und alleine nur den Hedgefonds Gewinne bringen und kein wirklichen einheimischen Arbeitsplätze?
Windkraftanlagen, die unsere Stromnetze unsicher machen, zu Stromausfällen durch Überspannungsspitzen mit großen Schäden führen und nur Strom produzieren, wenn Wind (in einer ausreichenden Stärke) weht.
Windkraftanlagen, die Reaktionskraftwerke benötigen, die zusätzlich immer auf 20 % Leistung fahren müssen und somit unheimlich viel Energie sinnlos verschwenden?
Windkraftanlagen, deren Triebwerksköpfe voll mit hochgiftigen und auch toxischen Stoffe sind.
Windkraftanlagen die ständig hochgiftiges Spezialöl verlieren und im Umkreis von vielen hundert m verstreuen. Das Grundwasser und die Lebensmittel werden so verseucht.
Windkraftanlagen, die Menschen und Tiere schwer durch die Schall- und andere Auswirkungen schädigen können.

Windkraftanlagen, die die Wirtschaft durch zu hohe Energiekosten aus dem Lande treiben.

Warum werden diese so unsteten und gefährlichen Windkraftanlagen in solchen unheimlichen Massen ins Land gestellt?
Direkt an die Häuser der Bürger und Ihrer Kinder?

Warum löst man die Energie- Probleme nicht sinnvoll und nachhaltig?

WEM NÜTZT WAS?

Wer will sinnvolle Lösungen torpedieren?
Warum werden Städte und Gemeinden in Situationen gebracht, die in Zukunft unlösbare Problem mit sich bringen?


Erstes und eines der wichtigsten Themen:
 
Gesundheitsgefahren die von Straßen, Flugplätzen und Industrieanlagen ausgehen, die zu nahe an die Wohnbebauung gestellt/ gebaut werden oder schon wurden.
 
Leider ist es so, dass in Deutschland das Thema der Gesundheitsgefahren stiefmütterlich behandelt, oder sogar verschwiegen wird.
Besonders in meinem Bundesland Brandenburg scheint der Verdacht sich zu begründen, dass immer nur schwarz und weiß gedacht - oder in gut und böse unterschieden wird.
Durch die Politik wird es vermieden, den direkten Dialog mit den Bürgern und den "Kritikern" zu führen.

Windkraftanlagen haben - wie jede andere Industrieanlagen - ihre Berechtigung.
Hier muss aber darauf geachtet werden, dass es sinnvoll und nachhaltig ist, wo, wie und in welchen Massen diese Technologien eingesetzt werden.

Dazu gehört eine umfassende und vollkommen ideologiefreie Betrachtung.
Kritische Stimmen aus der Bürger- aber auch der Wissenschaft, die voller Sorgen bestimmte Probleme ansprechen und um Lösung ersuchen, werden gerne totgeschwiegen oder "besonders" behandelt.
Wie schon erwähnt, wird der Dialog vermieden.
Was äußerst bedauerlich ist.

Da spielen viele der Medien eine besonders würdelose Rolle. Natürlich gibt bes hier auch Ausnahmen.

Warum ist das so, rätselt der besorgte Bürger und Wissenschaftler?
Die Bürger sind von den bisherigen Reaktionen in Politik, Behörden und den Medien enttäuscht, Besonders die Bürger, die zu nahe an Straßen, Flugplätzen, Industriegebieten und besonders Windkraftanlagen wohnen.

Und das werden bald viel mehr Bürger im Land BRB - aber auch in ganz Deutschland - sein, da die Ausbaupläne z.B. im Land Brandenburg eine Verdopplung und weiter eine Verfünffachung der Anlagenleistung vorsehen.

Es geht um Milliarden € Gewinne und Ideologie.
Spielt da der Bürger noch eine Rolle?
Sind da informierte Bürger, Gemeinden oder Wissenschaftler mit Gewissen im Wege?

Es besteht der Verdacht, dass da was nicht sein kann, was nicht sein darf.

Nun stehen Äußerungen und sogar Warnungen aus der Wissenschaft und neue internationale Forschungsergebnisse gegen das Schweigen in Politik, Behörden und Medien in Deutschland.
Die WHO fordert einen maximalen Schallpegel von 40 dB in der Nacht. In Deutschland sind die Maximalwerte bisher in der TA - Lärm 2 - 5 mal so hoch.

Diese Seite soll der Anregung zur Diskussion dienen und nicht manifestieren.
Jedoch sollte hier - wenn sich die Forschungen und Mahnungen weiter bestätigen - schnell gehandelt werden , da es um die Gesundheit von uns Bürgern und somit auch tausenden - ja zehntausenden Kindern geht.

Schädigt man bewusst unsere Kinder? Oder schaut man nur weg, weil die Wahrheit nicht genehm ist? Oder versteht man solche Dinge nicht?

Feldforschungen mit medizinischer Auswertung sind unbedingt und zeitnah nun auch in Deutschland erforderlich, um die Bürger und besonders die Kinder zu schützen.
Das fordert das RKI, der Präsident Fraunhofer Gesellschaft und viele andere Wissenschaftler (mit Gewissen und ohne Abhängigkeit von der jeweiligen Lobby). Diese Forderung nach Forschungen stand schon im Bundesgesundheitsblatt 12/ 2007 (Ausgabe November 2007).
Müssen Windkraftanlagen, Autobahnen, Landstraßen und Industriegebiete unbedingt so nahe an die Wohnbebauung gestellt/ gebaut werden?

Die deutsche Politik und die Behörden weigern sich bisher, langfristiger Feldforschungen mit medizinischer Auswertung - insbesondere durch unabhängige Wissenschaftler - durchführen zu lassen.
Wir Bürger sollten nachhaken und fragen:

Warum ist das so?


Setzen Sie sich bitte auch dafür ein, dass es zu einer vernünftigen Energiediskussion kommt.

Setzen Sie sich bitte dafür ein, dass die Industrie nicht mehr aus Deutschland abwandert und wir Bürger/ die Industrie bezahlbare Strompreise bekommen.

Setzen Sie sich bitte dafür ein, dass die Bürgerrechte im Land hergestellt und wir richtig informiert werden.
 
Schauen Sie bitte weiter in den anderen Unterpunkten nach und verstehen Sie somit etwas mehr den Antrieb des hier Ausführenden.

Gerne helfe ich Ihnen und stehe für Auskünfte zur Verfügung.

Diese Seite wird sukzessive ergänzt und verlinkt.
 
Wolfgang Neumann
144778 Golzow
16.10.2009
 
hierzu einige Links vorab:
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint