Planungsbüro für Gebäudetechnik Wolfgang Neumann - Erfahrung und Innovation ergibt die beste Lösung
Teile- und Eisflug - Unfälle
 
Ein weiteres Thema in Bezug des massenhaften Ausbaus mit Windkraftanlagen, sind auch die Abstandsmaße zu Straßen und Wegen.
Windkraftanlagen verlieren hochgiftiges Öl, brennen unkontrolliert ab, zerlegen sich selber und gefährden somit Leib und Leben.
 
Auch hier muss bemängelt werden, dass die vielen Unfälle durch Eis- oder Teileflug von Windkraftanlagen in den Behörden und in der Politik keine Rolle spielen.
Diese Unfälle werden heruntergespielt und Zusammenhänge ignoriert.
Hier soll positiv erwähnt werden, dass hier sogar die Mendien teilweise regional berichten.
Es existiert keine offizielle Datenbank (außer Privatpersonen) die diese vielen Unfälle dokumentieren.
 
Unerklärliche Häufungen von Unfällen auf Straßen und Wegen direkt an/ in Windindustriegebieten sind an der Tagesordnung.
 
Warum reagieren selbst die Staatsanwaltschaften auf diverse Anzeigen und Bitten der Bürgerschaft um Hilfe überaus träge oder nicht?

Hier ein eingeschränkt positives Beispiel aus 14778 Golzow. Dort werden nach Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft und Polizei, die Anlagen bei Eisfluggefahr abgeschaltet. Dort wurden die Anlagen bis zu 80 m an die B 102 herangebaut. Aber was ist, wenn eine Anlage explodiert, Teile herunterfallen oder abbrennt? Wer schützt in diesem einem Augenblick die Bürger und ihre Kinder?
 
 
Warum gibt es keine Datenbank und eine Studie, die diese "unerklärlichen" Unfälle und die Häufungen untersuchen?
 
Warum schweigen die Behörden und die Politiker?

Warum werden die unwissenden Bürger und die Gemeinden nicht informiert, wenn es zu Beschlüssen für Bebauungspläne kommen soll?
 
Warum spricht keiner über die großen Mengen an hochgiftigen Schmierstoffen, die in Massen aus den Triebwerksköpfen an den Masten herunterlaufen oder durch die Rotoren über vielen 100 m verteilt werden, um dann ungehindert im Boden zu versickern? Das ist hochgiftiges Spezialöl.
 
Auf dieses Thema und auf das Thema "Entsorgung und Rückbaukosten" - der mit hochgiftigen und toxischen Materialien vollgepackten Triebwerksköpfe - wird noch gesondert eingegangen.
 
Auch hier wird die Realität in den Behörden und der Politik ignoriert und das Thema in den Medien verschwiegen.
Warum ist das so?
 
Aus den bekannten Gefahren heraus, hat schon der TÜV Nord Vorschläge für Abstandsmaße von Straßen und Wegen erarbeitet.
Warum werden diese vom TÜV vorgeschlagenen Abstandsmaße von den Genehmigungsbehörden ignoriert?
 
Warum reagiert die Politik mit Desinteresse. wenn z.B. große Eisbrocken durch die Windschutzscheiben der LKW fliegen?
 
Oder viele Flügel von den Rotoren abbrechen und wie riesige Schwerter im Tiefflug über Autobahnen rasen?
 
Oder Windkraftanlagen in Massen sich selber zerlegen oder abbrennen? Die Feuerwehr kann hier nicht löschen, da es für  dieser Höhen keine Bekämpfungstechnik gibt.
 
Warum wird das alles verschwiegen, ignoriert und so weiter gemacht- wie immer?
Ist das nicht strafbar?
 
Schauen Sie einfach mal hier rein und denken Sie daran, wo Sie und Ihre Familie jeden Tag langfahren oder laufen: 
 
TÜV Nord - Abstandsmaße (einge 100 m Abstandsmaß nötig):

Rechnen Sie mal aus, wo die Windräder an ihrer Straße stehen müssten!

tuevnord.doc (DOC — 27 KB)
Rotorblattversagen.pdf (PDF — 192 KB)
 
 

Selbst die von der Windlobby beaufragten Forscher kommen auf die Formel: d = (D + H) x1.5
(d= Abstandsmaß, D= Rotordurchmesser, H= Höhe)

Rechnen Sie mal aus, wo die Windräder an ihrer Straße stehen müssten!

seifert_eiswurf.pdf (PDF — 256 KB)
 
 
 
Siehe auch:
http://www.wind-watch.org/documents/wp-content/uploads/unfalldatei_2005.html
http://www.wind-watch.org/documents/wp-content/uploads/unfalldatei_2006.html

Hier einige Bilder - die es nach Auffassung der Genehmigungs-/ Prüfbehörden und der Politik nicht geben dürfte.
Was für eine gigantische CO2- und sonstige Gifte- Produktion/ Freisetzung!
Guten Appetit, Fenster zu und Vorsicht in 400 - 600 m Abstand!
Den hochgiftigen Rauch wird wohl nichts aufhalten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
hochgiftiges Öl ohne Ende:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 
 
Hier wurden nur wenige Beispiele von vielen Vorfällen dargestellt.
Es gibt bessere Dokumentationen auf anderen Seiten.
Diese Informationen sollen nur als Beispiele dienen.

Die Anlagen stehen in D bis zu 80 m an Autobahnen, Landstraßen und Wegen heran und sind im Gefärdungsradius von 400 - 600 m nicht abgesperrt! De Anlagen stehen sogar direkt neben Wohnhäusern.

Beste Gesundheit für Sie und Ihre Kinder - bei künftigen Spaziergängen und Autofahrten - wünscht Ihre Genehmigungsbehörde und Ihr zuständiger Abgeordneter.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint